Niederlassung in Japan gegründet

Artikel vom 18. Februar 2020
Kunststoffspritzmaschinen

Mit der Gründung einer eigenen Vertriebs- und Serviceniederlassung in Tokio will Engel Austria seine Marktpräsenz in Japan stärken.

Maschinenfertigung in Schwertberg. Bild: Engel

Maschinenfertigung in Schwertberg. Bild: Engel

Für den österreichischen Hersteller von Spritzmaschinen gewinnt der japanische Markt weiter an Bedeutung. Neue Verarbeitungstechnologien und die Digitalisierung der Spritzgießprozesse stünden dort bei den Kunststoffverarbeitern im Vordergrund. Mit einer eigenen Niederlassung will das Unternehmen daher seine Kunden bei diesen beratungsintensiven Themen noch besser unterstützen und noch schneller und flexibler auf die lokalen Anforderungen reagieren.

Yuji Takeda hat die Leitung der neuen Niederlassung in Japan übernommen. Bild: Engel

Yuji Takeda hat die Leitung der neuen Niederlassung in Japan übernommen. Bild: Engel

Geschäftsführer von Engel Japan KK ist Yuji Takeda, der bereits Erfahrung mit den Spritzgießmaschinen und Technologien des Unternehmens mitbringt. Er startete zum 1. Oktober 2019 und wird von einem Servicetechniker und einer Assistentin unterstützt. Im zweiten Quartal dieses Jahrs soll ein weiterer Servicetechniker vom Stammwerk in Österreich hinzukommen, um den Aufbau der Niederlassung in den ersten Jahren zu begleiten.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie