Additiv gefertigte Heißkanalverteiler

Artikel vom 7. Juli 2021
Heißkanalwerkzeuge und Heißkanalnormalien (Hotrunner)
Das Werkzeug mit additiv gefertigtem Heißkanalverteiler konnte die vorab durchgeführten Simulationen bestätigen (Bild: Hasco).

Das Werkzeug mit additiv gefertigtem Heißkanalverteiler konnte die vorab durchgeführten Simulationen bestätigen (Bild: Hasco).

Zur Weiterentwicklung seines additiv gefertigten Heißkanalverteilers hat Hasco hot runner eine neue Spritzgießform hergestellt. Auf dem 32-fach Heißkanalwerkzeug können Einkaufswagenchips, sogenannte Token, im hauseigenen Spritzguss-Technikum gefertigt werden. Die Besonderheit des Werkzeugs ist der additiv gefertigte 32-fach »Streamrunner«, der mehr Freiheitsgrade in der Konstruktion bietet und neue Wege für den Formenbau eröffnet. Der 100%ig leckagefreie Verteiler bietet eine besonders schonende Schmelzeführung und so auch ein besonders gutes Farb- und Materialwechselverhalten. Durch die Nutzung des additiven Fertigungsverfahrens sind sehr kompakte Bauformen mit Düsenabständen ab 18 mm und Bauhöhen ab 26 mm realisierbar. Alles ist in einem kompakten Werkzeug mit einer Formgröße von nur 346 x 346 mm verbaut.

Vorteile in der Balancierung

Mit der neuen Testform ergeben sich für den Heißkanalspezialisten zusätzliche Möglichkeiten, speziell im hochfachigen Bereich weitere Erkenntnisse bei der Anwendung von additiv gefertigten Heißkanalverteilern zu gewinnen. Die ersten Testreihen haben laut Unternehmensangabe v. a. die Vorteile in der Balancierung bestätigt. Eine Füllstudie habe von Beginn an ein sehr gleichmäßiges Öffnungsverhalten aller 32 Düsenanschnitte sowie eine synchrone Füllung der einzelnen Kavitäten gezeigt. In den nächsten Monaten sollen weitere Versuche mit verschiedenen Thermoplasten durchgeführt werden.

Neben dem additiv gefertigten Heißkanalverteiler kommen in dem Token-Werkzeug weitere standardisierte Normalien zum Einsatz. Z. B. zeigen zusätzlich verbaute Thermofühler ein sehr gleichmäßiges Temperaturprofil und bestätigten laut Hersteller die vorab durchgeführten thermischen Simulationen. Die neuen Werkzeugschlösser »Z730/…« sichern das Werkzeug vor ungewolltem Öffnen, wobei die kleinere Variante des Schlosses die Auswerferplattensicherung bildet. Der von links eingebaute Zykluszähler »A57300/…« zählt jeden Artikelschuss. Zahlreiche DLC beschichtete Komponenten stellen eine exakte und dauerhaft verschleißarme Führung und Zentrierung sicher.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie