Kraftsensoren

Artikel vom 5. November 2020
Heißkanalwerkzeuge und Heißkanalnormalien (Hotrunner)

Der neue, kompakte Kraftsensor ermöglicht die Messung von Kräften unter 5 N (Bild: Kistler).

Kistler stellt einen neuen Sensor für das Messen von sehr kleinen Kräften vor. Kernstück ist laut Unternehmensangabe ein neu entwickelter, hochsensibler Kristall, der sehr präzise Messergebnisse gewährleistet. Der Sensor »9323AAA« sei daher besonders für den Einsatz im anspruchsvollen Umfeld geeignet, insbesondere für den Einsatz in der Produktion sehr feiner miniaturisierter Teile wie z. B. in den Bereichen Automotive, Halbleiter, Elektro- und Medizintechnik, für deren Produktion eine exakte Kraftmessung notwendig ist. Der neue piezoelektrische Kraftsensor ist eine Weiterentwicklung der bereits etablierten Produktfamilie »9323«, bietet eine Empfindlichkeit von -32 pC/N und ermöglicht die präzise Messung von Kräften kleiner als 5 N. Zu diesem Zweck wurde ein neuer Kristall entwickelt, der am Hauptsitz in Winterthur gezüchtet und in das Sensorgehäuse der »9323«-Produktfamilie installiert wird. Der neue Sensor profitiert somit laut Hersteller von den Vorteilen der etablierten Modelle, z. B. von der nachgewiesenen Störunempfindlichkeit gegenüber einwirkenden Seitenkräften und Biegemomenten. Mit seinem hochpräzisen Messbereich eignet sich der neue Sensor für die Messung von sehr geringen Kräften in hochdynamischen Produktionsprozessen, bei denen eine hohe Genauigkeit gefordert wird.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie